Dauerlesung zum 80. Geburtstag von “Gabo”

von Dirk Baranek am 5. März 2007

Hommenaje Marquez

In der Casa de América in Madrid findet heute eine 16-stündige Dauerlesung zu Ehren des kolumbianischen Schriftstellers Gabriel García Márquez statt. ‘Gabo’ feiert morgen seinen 80. Geburtstag.

Anässlich dieses runden Jahrestages werden 60 bis 80 Prominente aus dem spanischen Kulturleben erwartet, die jeweils sieben Seiten aus dem Roman “Hundert Jahre Einsamkeit” (Cien años de soledad) öffentlich vorlesen werden. Begonnen wurde damit heute Vormittag und die Veranstalter rechnen damit, dass bis etwa Mitternacht der komplette Roman vorgelesen wurde. Zugesagt haben neben María Teresa Fernández de la Vega, Vizepremierministerin der Regierung Zapatero, viele Maler, Schauspieler, Autoren und Journalisten unter ihnen Marisa Paredes, Mariano Barroso, Sergio Cabrera, Mercedes Sampietro, Ángeles González Sinde, Emma Suárez, Jorge Franco, Jorge Eduardo Benavides, Fernando Ampuero, Montxo Armendáriz, Iñaki Gabilondo y Lola Alvarez.

Márquez wurde 1982 für den Roman mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Die Casa de América ist eine Stiftung des spanischen Staates und diverser Unternehmen, um die kulturelle und wirtschaftliche Zusammenarbeit mit den Ländern Lateinamerikas zu intensivieren.