ETA-Verdächtiger war Propaganda-Chef von Batasuna

von Dirk Baranek am 5. April 2007

Einer der letzte Woche wegen Mitgliedschaft in der terroristischen Organisation ETA im Baskenland Verhafteten war offensichtlich Propaganda-Chef von Batasuna. Das teilte die zuständige Staatsanwaltschaft heute mit.

Sergio Lezcano Bernal wurde am Sonntag in Rentería (Guipúzcoa) festgenommen. Er wird beschuldigt, führend an dem Teil der ETA-Gruppe mitgearbeitet zu haben, die Informationen über zukünftige Anschlagsziele gesammelt hat. Gleichzeitig war er aber auch in verantwortlicher Position für die Propaganda von Batasuna zuständig, des angeblich politischen Arms der baskischen Separatisten. Wie der Staatsanwalt mitteilte, organisierte Lezcano die Produktion von Schriften und Plakaten und war in der Planung und Realisierung der Kundgebung von Batasuna am letzten Samstag einer der aktivsten Mitarbeiter.

Sollten diese ersten Untersuchungsergebnisse konkret bewiesen werden, ist die gesamte Argumentation der baskischen radikalen Linken Makulatur. Erwiesene ETA-Terroristen in den Reihen ihrer Organisation, das dürfte das Vertrauen über die friedlichen Absichten von Batasuna endgültig zerstören.

Quelle: Diario de León