Wahlkampf 2.0 – und Spaß macht er auch noch!

von Dirk Baranek am 12. April 2007

In Spanien geht so langsam der Wahlkampf in den Kommunen los und so auch in Rivas Vaciamadrid, eine etwa 20 km südwestlich vor den Toren der Hauptstadt gelegene Kleinstadt. Dort macht die Linke der Izquierda Unida einen Wahlkampf mit dem Motto Somos diferentes! – Wir sind anders! Damit spielen sie ganz klar an auf den sich weiter verstärkenden Verdruss der großen Mehrheit der Spanier mit den aktuellen innenpolitischen Konflikten.

Ein Schwerpunkt ihrer Kampagne ist natürlich das Internet, vor allem aber selbst produzierte Videos, die extrem amüsant sind. Aufgemacht wie eine typische TV-Reportage, in der ein “Journalist” mit dem Mikro in der Hand die Bürger auf der Straße zu ihrer Meinung befragt, lassen die Filmemacher in den gestellten Szenen keine Peinlichkeit aus. Insgesamt fünf Videos sind jetzt auf YouTube veröffentlicht worden. In denen spielen einigermaßen bekannte Künstler mit wie Almudena Grandes, Pedro Guerra, Ismael Serrano, Pilar Bardem, Luis Pastor, Miguel Ríos und Pepín Tre. Sicher, man muss einigermaßen Spanisch können, um die Dialoge zu verstehen.

Wir präsentieren hier den kurzen Streifen mit Pilar Bardem, die eine Aristokratin spielt, die von dem Reporter Pepin Tre, ein in Spanien bekannter Komödiant, gefragt wird, was sie denn von der Izquierda Unida in Rivas hält. Antwort mit lauter Stimme: Son rojos de mierda! – Das sind Scheißrote!