TOP 39 der besten Restaurants in Spanien

von Dirk Baranek am 18. April 2007

Mit der Bewertung von Restaurants ist das ja so eine Sache: Zum einen möchte man als Gast schon gerne wissen, was einen so erwartet, bevor man ein Restaurant besucht bzw. ob das Objekt der Wahl sein Geld wert ist. Zum anderen ist die Bewertung von Speisen natürlich in gewissen Sinne problematisch: Die Geschmäcker sind eben verscheiden. Allerdings gibt es auch hier “harte Kriterien”, die sich aus dem Grad der Professionalität des Küchenchefs ergeben. Diese ist bei den folgenden Restaurants sicher unbestritten und daher kommt es eher auf Innovation und Kreativität an.

Bewertungen zusammengefasst

Die deutsche Website Restaurant-Hitlisten beschreitet nun den Weg, regelmäßig alle deutschen und europäischen Restaurantführer (Michelin, Gault Millau, Campsa etc.) auszuwerten und aus deren Bewertungen einheitliche Toplisten zu errechnen. Auf der Basis dieser Topliste haben wir hier eine TOP 39 der besten Restaurants in Spanien erstellt und durch kleine Beschreibungen und weiterführende Links ergänzt.

Katalonien und Baskenland kulinarisch führend

Schon bei der Übersicht fällt auf: Bei der Spitzengastronomie sind die Regionen Katalonien und das Baskenland führend. Allerdings findet man auch in und um Madrid sowie in Galicien und auf Mallorca kulinarische Höchstgenüsse. Die Frage ist: Woran liegt das? Die Antwort ist wohl relativ einfach: Gourmetlokale mit höchsten Ansprüchen brauchen eine zahlungskräftige Klientel. So ist es nicht verwunderlich, dass sich in den reichsten Regionen Spaniens auch die meisten Spitzenrestaurants befinden.
Übrigens finden Sie am Fuß des Artikels noch eine kleine Liste mit Online-Restaurantführern…


Im Folgenden also die Liste der 39 besten spanischen Restaurants. Wir wünschen bei der Lektüre Guten Appetit!

1. el Bulli
Das Restaurant von Kochstar Ferran Adrià im katalanischen Roses (Girona) ist unbestritten das beste Spaniens und vielleicht auch Europas. Adriá hat mit seinen “Molekularküche” genannten avangardistischen Experimenten Furore gemacht. Er beeinflusst im Moment eine ganze Generation von Köchen und wurde als erster Koch auf die Documenta 12 in Kassel eingeladen. Sein Restaurant El Bulli ist infolgedessen gnadenlos überbucht. Wer nicht zwei Jahre auf einen Platz warten will, kann seine Rezepte jetzt auch im La Terraza im Kasino von Madrid und in zwei Lokalen in Madrid probieren, die aber eher Bistro-Charakter haben: Fast Good nennt der provokante Meister diese Lokale. Weitere sind in Barcelona, Las Palmas und Valencia geplant. Übrigens auch in Deutschland ist er jetzt präsent: Die spanische Hotelkette NH hat in einige ihrer Neueröffnungen kleine Restaurants integriert, deren Konzepte und Karten von Adriá stammen. Es wird alles nach seinen Vorgaben nachgekocht.
Infos: www.elbulli.com, www.fast-good.com

2. Martín Berasategui
Martin Berasategui ist mit Sicherheit von gleichem Kaliber wie Adriá, vielleicht aber nicht so ein perfekter Vermarkter seiner Person. Er kocht in Lasarte-Oria, einem Ort in Guipuzcoa, ca. 30 km südlich von Bilbao. Er leitet aber auch das Restaurant des Museums Guggenheim in Bilbao.
Infos: www.martinberasategui.com

3. Arzak
In seinem Restaurant in San Sebastián pflegt Juan-Mari Arzak eine Küche auf der Basis der traditionellen baskischen Küche. Allerdings weiterentwickelt und de vanguardia.
Infos: www.arzak.es

4. Sant Pau
Die junge Köchin Carme Ruscalleda kocht im Restaurant im Restaurant Sant Pau in der Stadt Sant Pol de Mar an der Costa Brava, ca. 50 km nordlich-westlich von Barcelona. Ihre Küche hat sie aus der mediterranen Welt Kataloniens entwickelt.
Infos: www.ruscalleda.com

5. Can Fabes
Eine moderne Küche mit Charakter, das bietet Santi Santamaría in seinem Restaurant Can Fabes, seit 1994 mit drei Sternen im Michelin vertreten. Zu finden ist das Lokal mit einer Mischung aus Tradition und Modernität in Sant Celoni, 30 km nordwestlich von Barcelona.
Infos: www.racocanfabes.com

6. El Celler de Can Roca
Joan Roca und seine Brüder Josep und Jordi stammen aus einer alten Gastronomenfamilie im katalanischen Girona und das seine elaborierte Küche natürlich geprägt.
Infos: www.cellercanroca.com

7. Akelarre
Moderne baskische Küche auf höchstem Niveau erwartet den Gast im Akelarre bei Pedro Subijana in San Sebastian.
Infos: www.akelarre.net

8. Zuberoa
Ca. 30 km nördlich von Bilbao in dem kleinen Ort Elizalde bietet Hilario Arbelaitz in einem prächtig ausgebauten Bauernhaus seine Version der baskischen Küche.
Infos: www.zuberoa.com

9. Tristán
Seit 1986 kocht Gerhard Schwaiger in Portals Nous auf Mallorca (ca. 20 km südöstlich von Palma) auf höchstem Niveau.
Puerto Portals, local 1. Edificio Capitanía, s/n 07015
Tel. +34 971675547, Tel. Reservierungen +34 971675547, Fax: +34 971679083

10. Santceloni
In dem Madrider Restaurant Santceloni steht Óscar Velasco für eine hoch entwickelte mediterrane Küche. Kein Wunder, wurde das Konzept doch von Santi Santamaria (s.o. Platz 5) entwickelt.
Infos: www.restaurantesantceloni.com

11. Gaig
Klasssische und morderne Gerichte mit den besten Zutaten, das ist das Konzept von Carles Gaig in Barcelona.
Infos: www.restaurantgaig.com

12. La Broche
Sergi Arola hat sich der Koch-Avantgarde verschrieben und kocht im La Broche in Madrid.
Infos: www.labroche.com

13. Mugaritz
Andoni Luis Aduriz kocht im baskischen Elizalde eine weiterentwicklete baskische Küche.
Infos: www.mugaritz.com

14. La Alquería
15 km außerhalb von Barcelona liegt der Ort Sanlúcar la Mayor. Dort hat sich aus einem alten arabischen Landgut aus dem 10. Jhd. die Hacienda Benazuza entwickelt, die Starkoch Ferran Adriá zu einem Traum-Hotel für Liebhaber modernen Konzept-Designs ausbaute. Innerhalb des Hotel kocht Rafael Morales in dem Restaurant La Alquería im wesentlichen nach den avangardistischen Rezepten des Katalanen.
Infos: www.elbullihotel.com

15. La Terraza
Im noblen Kasino von Madrid kocht Paco Roncero im Restaurant La Terraza ebenfalls nach den konzeptionellen Vorgaben von Ferran Adriá. 100 seiner besten Kreationen kann man sich in dieser sehenswerten Galerie anschauen
Infos: Casino de Madrid

16. Neichel
In Barcelona präsentiert Jean-Louis Neichel eine saisonale, mediterrane Küche der klassischen Moderne.
Infos: www.neichel.es

17. Ca’ Sento
Raúl Aleixandre, der dieses Restaurant in Valencia zusammen mit seinem Burder betreibt, bringt vor allem elaborierte Fischspezialitäten auf die Teller.
Adresse: Calle Méndez Núñez, 17 / Bilder

18. Drolma
2002 hat Fermí Puig für seine Arbeit in dem Gourmetrestaurant im Hotel Majestic in Barcelona einen Stern im Michelin. Er fühlt sich der klassischen Moderne französisch inspirierter Kochkultur verpflichtet.
Infos: www.hotelmajestic.es

19. Toñi Vicente
Galicien ist an sich eine Reise für jeden Feinschmecker wert. Der beste Koch im grünen Nordosten ist eine Frau: Toñi Vicente, die ihr gleichnamiges Restaurant in Santiago de Compostela betreibt. Dort entwickelt sie die regionale Küche auf höchstem Niveau weiter.
Infos: www.tonivicente.com

20. El Bohío
José Rodríguez Rey arbeitet in Illescas auf halber Strecke zwischen Madrid und Toledo an einer regionalen Küche.
Adresse: Av. Castilla-La Mancha, 81, Illescas

21. Via Veneto
Die traditionelle Küche des katalanischen Bürgertums steht auf dem Programm von José Muniesa in Barcelona.
Adresse: C/ Ganduxer, 10

22. L’Esguard
Miguel Sánchez Romera hat sich in Sant Andreu de Llavaneres, 15 km nordöstlich von Barcelona, auf den Weg der neuen Moderne begeben. Construccionismo nennt er seine Kochkunst. Sogar einen neuen, zunächst geschmacklosen Fonds hat er entwickelt: Micri
Infos: www.miguelsanchezromera.com

23. Read’s
Marc Fosh bringt eine mediterrane Küche der klassischen Moderne auf den Tisch. Das restaurant mit imposanten, 12 Meter hohem Gewölbe ist Teil eines Hotels in Santa María, im Inneren von Mallorca.
Infos: www.readshotel.com

24. Andra Mari
Untergebracht in einem klassischen baskischen Landhaus in dem Ort Galdakao, ca. 10 km von Bilbao, bereitet der Küchenchef Eneko Atxa eine verfeinerte baskische Küche zu.
Infos: www.andra-mari.com

25. La Cuina de Can Pipes
In Mont-Ras in der Nähe von Girona widmet sich Ramón Casabayó saisonalen Produkten. Seine Kreationen stellt er unter das Motto “Feuer, Meer, Berge, Wind”.
Infos: www.canpipes.com

26. El Chaflán
Moderne spanische Küche präsentiert Juan Pablo Felipe in Madrid.
Info: www.elchaflan.com

27. Abac
Xavier Pellicer bietet im Abac in Barcelona in dem minimalistischen Restaurant. Offensichtlich gerade im Unzug begriffen.
Adresse: Calle Rec, 79-89

28. El Poblet
Das beste Restaurant der Costa Blanca liegt in Denia. Hier kocht Enrique Dacosta eine sehr experimentelle, mediterrane Küche.
Infos: www.elpoblet.com

29. Zaldiarán
Das Restaurant im baskischen Vitoria hat eine große Tradition. Zurzeit kocht hier Patxi Eceiza Egues die klassische Moderne mit baskischen Inspirationen.
Infos: www.restaurantezaldiaran.com

30. Jean Luc Figueras
Jean Luc Figueras komponiert in seinem Lokal in Barcelona, ein altes Modeatelier von 1851, eine moderne katalanische Küche mit französischen Einflüssen.
Adresse: c/ Santa Teresa, 10, Barcelona-Grácia

31. Codex Calixtinus
In einem historischen Bruchsteinhaus in kastilischen Matabueno (zwischen Burgos und Segovia) hat sich David Sancho der Schule von Martín Berasategui (Platz 2) verpflichtet)
Infos: www.codexcalixtinus.com

32. Coque
Im Süden der Hauptstadt, in Humanes de Madrid, pflegt Mario Sandoval eine cocina de autor, eine Küche mit eigenen Kreationen, die regional und saisonal verortet sind.
Infos: www.restaurantecoque.com

33. Es Raco des Teix
Im idyllischen Deya auf Mallorca hat sich der Franke Josef Sauerschell, seit vielen jahren mit Sternen überhäuft, sein eigenes Haus geschaffen.
Adsresse: Calle Vinya Veia, 6, Deya, Mallorca

34. Casa d’a Troya
Vila Pilar präsentiert in Madrid eine galicische Küche auf hohen Niveau
Adresse:Emiliano Barral, 14. Madrid-Hortaleza

35. Mas Pau
Xavier Sagristà kreiert eine neue katalanische Küche in einem restaurierten Gebäude aus dem 16. Jhd. in Avinyonet de Puigventos in der Nähe von Girona.
Infos: www.maspau.com

36. Casa Pardo
Ana Gago hat sich in La Coruña der galicischen Küche verpflichtet. Diese Tradition entwickelt ihr Sohn weiter.
Infos: www.casapardo-domus.com

37. El Cenador de Salvador
Das Restaurant liegt in Moralzarzal, in der Sierra de Guadarrama, 50 km nördlich von Madrid. Küchenchef ist Salvador Gallego Antolinez.

38. Zortziko
Daniel García hat sich lange in Bilbao lange mit der Küche der Biskaya beschäftigt , verschließt sich aber nicht der neuen Avantgarde.
Infos: www.zortziko.es

39. El Mesón de Doña Filo
Julio Reoyo prägt die Küche dieses Restaurants in dem kleinen Bergdorf Colmenar del Arroyo, ca 60 km nördlich von Madrid.
Adresse: San Juan, 3 (Colmenar del Arroyo)

Links zu spanischen Restaurantführern im Web

Die Tankstellenkette und Kartenverlag Campsa gibt ähnlich wie der Michelin einen eigenen Restaurantführer heraus, der auch online verfügbar ist: www.guiacampsa.com. Die Lokale werden mit Sonnen bewertet, soles

www.buscorestaurantes.com : Recht umfangreiches Angebot, aber ohne Bewertungsmodell. Man kann aber eigentliuch zu jeder auch mittelgroßen Stadt die besten restaurants finden.

www.lomejordelagastronomia.com: Beschreibungen (auf Spanisch) der besten Restaurants. Mit eigenem Bewertungssystem. Merkwürdigerweise fehlt Adriá komplett (???)

www.verema.com: Ganz interessante Seite: Hier werden Restaurants (und Weine!) von den Gästen bewertet. Allerdings noch nicht sehr umfangreich.

www.viamichelin.com: Den Klassiker unter den Restaurantführern gibt es auch im Web – gratis! Die Daten für Spanien sind aktuell, vielleicht etwas konservativ, aber immer nützlich.

{ 1 }

» Galicische Starköchin wegen Verkauf giftiger Muscheln verhaftet - eSpanien - Politik, Kultur, Sprache
09.08.08 at 15:35

{ 4 comments }

Gerd Weckmann 10.25.08 at 17:13

Hola Dirk,

ich glaube Sie waren schon lange nicht mehr in Spanien.
Dies mag eine Hitliste von Spaniern sein, die eine internationale Küche noch nicht kennengelernt haben.

Dirk Baranek 10.27.08 at 01:49

Hallo Herr Weckmann,
aber ich finde Ihren Kommentar nicht okay.
1. Die Liste ist inzwischen 1,5 Jahre alt.

2. Es wird klar, worauf die Liste beruht. Nämlich auf der Auswertungen der besagten Website. Was soll das mit eine Aufenthalt in Spanien zu tun haben? Soll ich das alles selbst testen?

3. Was bedeutet denn das mit der „internationalen Küche“?

Tut mir leid, Ihre Meinung finde ich extrem unqualifiziert und unkonstruktiv.

Gerd Weckmann 10.27.08 at 22:20

Hallo Herr Baranek,

was Spaniern mundet, schmeckt vielfach den Urlaubern / Reisenden eben nicht in dem Maße oder überhaupt nicht, wie es eben die Einheimischen ( teilweise ) schätzen.

Die Leser Ihrer Website erwarten aber vergleichbare Leistungen in allen Ländern.
Diese wohl selbstverständliche Forderung wird von den zitierten Restaurantführern, zumindest für Spanien, leider nicht erfüllt und so genügt es eben nicht nur deren Einschätzung nachzuplappern.

So fehlt mir in Ihrem Vorwort zumindest ein deutlicher Hinweis , dass es sich bei den Meinungen der berücksichtigten Restaurantführer lediglich die Wiedergabe von regionalen Einschätzungen handelt.

Dirk Baranek 11.01.08 at 13:05

Hallo Herr Weckmann,
ich teile Ihre Einschätzung, dass es sich bei den genannten Restaurants um rein national geschätze Restaurants handelt ganz und gar nicht. Vielmehr sind gerade diese oben geanannten zum Beispiel auch vom Michelin hoch bewertet und der ist ja vom Vorwurf einer nationalen Scheuklappe freizusprechen.
Vielmehr sind es durchgängig Lokale, die durchaus international anerkannte Sptzengastronomie zelebrieren. Von daher „plappere“ ich gerne und ganz bewusst nach.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.