Stierkampf: Ohrenwette jetzt im Internet

von Dirk Baranek am 17. August 2007

Das irländische Unternehmen Paddypower bietet jetzt die Möglichkeit, Wetten auf den Verlauf von spanischen Stierkämpfen abzuschließen – per Internet.

Während in Spanien die öffentliche Meinung ziemlich gespalten ist, über Sinn und Unsinn der Fiesta Nacionál und eine Novelle des Tierschutzgesetzes in diesem Jahr die blutige Hatz mal wieder außen vor gelassen hat, ist die Saison in vollem Gange. Wer es live erleben will, kann dies übrigens über Satellit bei TV Andalucía. Abends läuft ab und zu eine Sendung mit Namen Toros para Todos – Stiere für Alle.

Worauf wettet man aber nun beim Stierkampf? Gewinner und Verlierer stehen ja von vorneherein fest: Der Matador wird den Stier töten, soviel ist sicher. Daher wird auf die gelungene Vorstellung des Matadors gesetzt – auf die orejas – die Ohren.

Wenn nämlich der Torrero einen besonders mutigen und mitreißenden technisch-choreografischen Auftritt hingelegt hat, vergibt die immer tagende Jury entweder ein oder zwei Ohren als Auszeichnung. Die werden dem toten Stier abgeschnitten und dem Matador überreicht, der damit dann in den Händen seine Ehrenrunde dreht. Man kann nun wetten, ob ein bestimmter Torrero mindesten ein Ohr schafft oder nicht bzw. ob bei der gesamten Corrida an diesem Abend in einer bestimmten Stadt weniger oder mehr als zweieinhalb Ohren verteilt werden.

{ 1 }

» Film über Stierkampflegende Manolete soll jetzt wirklich 2009 starten - eSpanien - Politik, Kultur, Sprache
11.21.08 at 17:43

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.