Neuer kastilischer Flughafen soll Madrid Sur heißen

von Dirk Baranek am 18. August 2007

In der Mancha südlich von Madrid entsteht zurzeit Spaniens erster vollständig privat finanzierter Flughafen. Die Betreibergesellschaft hat nun einen neuen Namensvorschlag vorgelegt, der aber sofort in der Diskussion ist.

Madrid Sur Ciudad Real soll der zukünftige Flughafen heißen, wobei sich bestimmt bald nur noch Madird Sur durchsetzen wird. Haken an der Sache: Ciudad Real liegt ca 200 Kilometer von Madrid entfernt. Der Airport scheint sich somit in die unrühmliche Reihe von Regionalflughäfen einzureihen, die bevorzugt von Billigfluglinien angesteuert werden und zwar eine Großstadt im Namen tragen, die aber in Wirklichkeit nur in mehreren Stunden Fahrzeit zu erreichen ist. Frankfurt-Hahn ist dafür ein Beispiel in Deutschland.

Nun regt sich Widerstand gegen den Namen des Flughafens, der bisher El Quijote getauft werden sollte. Ein passender Name, liegt er doch in der Region La Mancha – Ort des Geschehens in der dem berühmten Cervantes-Roman. Vor allem Lokalpolitiker aus Madrid protestieren gegen den neuen Namensvorschlag und befürchten Imageverliuste durch den Etikettenschwindel. Die aus der Mancha halten sich bedeckt und verweisen auf die Erfordernisse eines privatwirtschaftlichen Marketings. Und natürlich auf die seit 15 Jahren bestehende Anbindung der Stadt mittels des Schnellzugs AVE. Damit sein man in 50 Minuten im Madrider Zentrum.

Quelle: La Razón