Madrid: Bürgermeister bezieht neues Rathaus

von Dirk Baranek am 2. November 2007

Der im Frühjahr mit großer Mehrheit wiedergewählte Bürgermeister Alberto Ruiz-Gallardón hat heute die letzte Ratssitzung im alten Rathaus von Madrid an der Plaza de Villa geleitet. Ab Montag wird er dann im neuen Gebäude an der Plaza de Cibeles residieren. Dort hatte die Stadt für 350 Millionen Euro das alte 1909 errichtete Post- und Telegrafenamt Casa de Correos – auch Palacio de Communicaciones genannt – von der Zentralregierung gekauft. Inzwischen wurde der neoklassizistische Prachtbau für 77 Millionen Euro saniert und als Sitz der Stadtregierung hergerichtet.

Da der Bürgermeister von den Konservativen stammt, kommentieren dies naturgemäß die linken Medien mit ener gewissen Süffizanz, wie hier bei El País, die missvergnügt darauf verweisen, dass dieser Vorgang einmalig in der Geschichte der Stradt sei.

Tras cuatro siglos en el mismo lugar, Alberto Ruiz-Gallardón será el primer alcalde de la historia de la Villa de Madrid que cambie de ubicación el Ayuntamiento.

Nach vier Jahrhunderten am gleichen Ort, wird Alberto Ruiz-Gallardón der erste Bürgermeister in der Geschichte der Stadt Madrid sein. der den Amtssitz der Gemeinde wechselt.

Einen leichten Beigeschmack hat der Umzug natürlich auch dadurch, dass Teile der Verwaltung im alten Gebäude verbleiben, darunter die Fraktionsbüros der Oppositionsparteien…

Für die Öffentlichkeit sollen sich an der Plaza de Cibeles neue Möglichkeiten ergeben. Ein Ausstellungssaal wurde geschaffen und eine allgemein zugängliche Cafeteria, die bis in die Nacht geöffnet ist, wird es geben.

Das alte Rathaus an der Plaza de Villa

Der Palacio de Communicaciones an der Plaza de Cibeles

{ 3 comments }

superdu 03.30.09 at 18:55

danke der artokel hat mir sehr geholfen.

superdu 03.30.09 at 19:00

artikel mein ich natürlich^^

Dirk Baranek 03.30.09 at 19:17

Och, kleine Tippfehler, da sind wir hier großzügig. 😉

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.