Video: So kocht das spanische Prekariat

von Dirk Baranek am 2. November 2007

Das Webmagazin Bottup hat ein Video veröffentlicht, in dem mit dem üblich gewordenen Videoblog-Design erklärt wird, wie man ein schmackhaftes Hauptgericht für 5,30 Euro kochen kann – ausreichend für drei Personen!

Das ganz lustig gemachte Filmchen ist sechs Minuten lang. Schon der Titel Recetas mileuristas para jóvenes realistas – Prekäre Rezepte für realistische Jugendliche – deutet an, worum es geht. Denn in Spanien hat sich der Begriff mileurista als Synonym für die Generation der 20- bis 40-jährigen Dauerpraktikanten verbreitet. Trotz bester Ausbildung müssen sich viele mit 1.000 Euro im Monat durchschlagen, daher der Name.

In dem Filmchen kocht ein gewisser Toni Ortiz vor, der natürlich mal wieder total spät aufgestanden ist, was Leute mit knappem Budget und gelangweilt von Hamburger und Tiefkühlpizza selbst mit bescheidensten Kochkünsten noch hinkriegen. In der ersten Folge gibt es Pollo con patatas en salsa de tomate – Hähnchen mit Kartoffeln in Tomatensauce. Natürlich mit viel ajo – Knoblauch – und sogar einem Stück chorizo picante – scharfer Paprikawurst. Letzteres, so Toni, ist in einer mileurista-Küche auf jeden Fall immer vorhanden.

Auch wer noch nicht so gut Spanisch kann, aber immer schon mal wissen wollte, wie man denn nun pollo ausspricht, kommt hier auf seine Kosten – selbst wenn man nicht jeden Sprachwitz versteht.