Der Videokrieg geht weiter…

von Dirk Baranek am 16. November 2007

La guerra de vídeos continúa – Der Videokrieg geht weiter – So lautet die Überschrift einer Meldung des Onlinemagazins Bottup, in dem ein neues Webvideo der Jugendorganisation der PP vorgestellt wird. Die nennen sich Nuevas Generaciones (NNGG) und wollen mit dem vier Minuten langen Film Stimmung für die Konservativen machen.

Zu dem etwas martialischem klingenden Begriff “Videokrieg” verleitet wohl der Umstand, dass die spanischen Parteien in immer kürzerem Abstand Internetvideos veröffentlichen, mit denen sie die ihre politischen Botschaften kurz und knackig kommunizieren. Dabei wird der politische Gegner nicht geschont, wie in einem zuletzt von der PSOE herausgebenen Zusammenschnitt von inzwischen leicht desavouierenden Äußerungen des Oppostionsführers Mariano Rajoy, dem Kandidaten der PP für die im März 2008 anstehenden Parlamentswahlen.

Das Video unten kritisiert die PSOE nur am Anfang direkt, als von nicht eingehaltenene Wahlversprechen die Rede ist. Der Rest ist allerdings ein frontaler Angriff auf die Ankündigung der Sozialisten, drei Nobelpreisträger in eine Expertenkommission zu berufen, die am Wahlprigramm mitarbeiten soll. Die Jungkonservativen halten nun mit ihren Premios de Nobel dagegen, einfachen Leuten wie du und ich, die ihre Probleme im Alltag meistern. Probleme, für die natürlich die Regierung die Verantwortung trägt. Emotionale Botschaft des Videos: Die PP ist nicht abgehoben, sondern nah an den Menschen.