Günter Grass findet föderales Iberien gut…

von Dirk Baranek am 23. November 2007

Vor ein paar Monaten machte der portugiesische Schriftsteller José Saramago einen unerhörten Vorschlag: Portugal und Spanien sollten sich zu einem Staat vereinen, um in der Europäischen Union ein größeres Gewicht zu haben. Seine Landsleute waren nicht begeistert von dieser Idee, vor allem weil Saramago sowieso in Spanien lebt.

Jetzt hat sich Günter Grass in die Debatte eingemischt und in einem Interview den Portugiesen unterstützt. Auch wenn es nicht realisierbar sei, sollte man über einen föderalen Staat auf der Iberischen Halbinsel nachdenken.

Vielleicht ist das ja dann auch die Lösung der ganzen Diskussion innerhalb Spaniens, mit den störrischen Basken und den sentimentalen Katalanen: Die Vereinigten Staaten von Iberien?

Quelle: El País