Premio Cervantes 2007 für den argentinischen Schriftsteller Juan Gelman

von Dirk Baranek am 29. November 2007

Der argentinische Schriftsteller Juan Gelman (77) wird den diesjährigen Premio Cervantes für sein literarisches Lebenswerk erhalten. Das teilte der spanische Kulturminister César Antonio Molina heute nach einer Sitzung der Jury mit.

Der Premio Cervantes ist mit über 90.000 Euro dotiert und gilt als der wichtigste Preis für Autoren spanischer Sprache. Preisträger in den Vorjahren waren unter anderem García Márquez, Nicanor Parra, Mario Benedetti, Juan Marsé, Juan Goytisolo, Ana María Matute, Antonio Muñoz Molina und Blanca Varela.

Juan Gelman wurde 1930 in Buenos Aires als Eltern russischer Einwanderer geboren. In seiner Jugend war er in diversen literarischen Gruppen in Argentinien aktiv. Während der Militärdiktatur musste er emigrieren, weil er als Sympathisant der radikalen linken Bewegung Montoneros galt. In seinen Werk beschreibt er lebensnah den sozialen Alltag. 1997 erhielt er den höchsten Literaturpreis Argentiniens. Gelman lebt heute in Mexiko.

Komplette Biografie hier in der spanischsprachigen Wikipedia

Quelle: El País