Zwei ETA-Attentäter vermutlich gefasst

von Dirk Baranek am 5. Dezember 2007

Heute Mittag hat die französische Polizei im Department Lozère eine Mann und eine Frau verhaftet, die unter dringendem Tatverdacht stehen, an dem Pistolenattentat auf zwei Beamte der Guarfia Civil beteilgt gewesen zu sein.

Bei den beiden Personen, die schon früher im Zusammenhagn mit ETA-Aktivitäten ins Visier der Justiz gelangt waren, wurden Waffen und gefälschte Ausweise gefunden. Außerdem soll ihr Äußeres auf Beschreibungen passen, die Augenzeugen nach dem Attentat geliefert hatten. Die Verhaftung erfolgte bei einer Straßenkontrolle im Rahmen der nach dem Attentat ausgelösten Großfahndnung. Der dritte Attentäter ist weiter flüchtig.

Unterdessen ist der zweite, bei dem Attentat angeschossene Beamte heute seinen schweren Schussverletzungen erlegen.

Die gestrige überparteiliche Demonstration in Madrid gegen den ETA-Terror hat mit 5.000 Teilnehmern weit weniger Interesse in der Öffentlichkeit gefunden, wie man annehmen konnte. Auch bei dieser Kundgebung kam es zu hässlichen Szenen, als rechte Demonstranten Schmährufe gegen die amtierende Regierung und die PSPOE anstimmten. Kritisiert wurde ferner das Verhalten des Opferverbandes AVT, der eine Teilnahme an der Demo abgesagt hatte. Das stieß auch in konservativen Kreisen nicht auf Beifall.

Quelle: El País