Umfrage: Wahlausgang am 9. März wird knappe Sache

von Dirk Baranek am 23. Februar 2008

Nach einer aktuellen Meinungsumfrage des Radiosenders Cadena SER liegen die großen Parteien in der Wählergunst zwei Wochen vor der Parlamentswahlen nahezu gleichauf. Wären morgen Wahlen würden 42 Prozent für die regierenden Sozialdemokraten der PSOE stimmen. Die Konservativen der PP folgen mit einem Abstand von eineinhalb Prozentpunkten und kommen nun auf 40,5 Prozent.

Ob sich daran noch etwas ändert , ist ungewiss, den beriets drei Viertel der Befragten gab an, seine Entscheidung stehe bereits fest. Allerdings sagten auch 40 Prozent., dass ihr Votum noch von den Fernsehduellen abhängig machen wollen, die sich die beiden Parteiführer Rajoy (PP) und Zapatero (PSOE) in den nächsten Wochen liefern werden.

Eindeutig klar wird auch, dass die PP im Moment nicht auf eine Wechselstimmung in der Bevölkerung bauen kann. Nur 39 Prozent der Befragten halten das für notwendig, während die Hälfte eine Fortsetzung der Regierung Zapatero befürworten.

Die kleiner Parteien scheinen unter dem sich auf einen Zweikampf zuspitzenden Wahlkampf zu leiden. Izquierda Unida käme demnach auf vier Prozent, die katalanischen bürgerlichen Nationalisten der CIU auf 2,6%, die baskischen Konservativen der PNV auf 1,3% und die katalanischen Republikaner der Ezquerra Republicana de Catalunya auf 1,7%. Für die regionalen Parteien gilt die Fünfprozenthürde nicht. Bei diesem Wahlausgang am 9. März würde sich an den Mehrheiten für die amtierende Reghierung nichts ändern.

Quelle: El País