Wie hat deine Stadt gewählt? Zum Beispiel Barcelona…

von Dirk Baranek am 26. März 2008

Wer sich genauer informieren will, wie es so um die politsche Stimmungslage in seiner spanischen Lieblingsstadt bestellt ist, der kann dies nun anhand der lokalen Ergebnisse der Parlamentswahl am 9. März.

Auf El País gibt es einen umfangreichen Bereich, der hier losgeht. Dieser ist zunächst nach den Provinzen/Regionen aufgeteilt. Wer also die Ergebnisse für Barcelona wissen will, klickt zunächst auf „Barcelona“ und dann auf der folgenden Seite, die alle Gemeinden dieser Provinz auflistet, wieder auf „Barcelona.

Dann sieht man die Ergebnisse der Wahl, für die in der katalanischen Hauptstadt 1.175.348 Bürger stimmberechtigt waren. Von denen haben 72 Prozent die Stimme abgegeben.

Ein grober Blick zeigt: Barcelona ist ziemlich links. Die bürgerlich-nationalen und konservativen Parteien konnten gerade mal 40 Prozent der Wähler für sich begeistern. Sogar die Grünen, die landesweit keine Rolle spielen, kommen hier in Person der ICV-EUiA auf über sechs Prozent. Dass nur eingefleischte katalanische Nationalisten und Separatisten, die an einigen Stellen das Straßenbild beherrschen, Barcelona bevölkern, ist allerdings ein trügerisches Bild. PSOE und PP kommen zusammen auf über 60 Prozent und deren Anhänger können nicht als Freunde eines unabhängigen Staates Katalonien vereinnahmt werden. Im Gegenteil: Auch in der quirligen Mittelmeer-Metropole musste die ERC, die sich mit lautstarkem Katalanismus profiliert, fast zwei Drittel ihrer Stimmen abgeben.