Fehlerteufel Spanischmail: #?@!§%#!!

von Dirk Baranek am 10. April 2008

Wir hatten ja schon öfter Fehler in dem täglichen E-Mail-Service zum Lernen spanischer Vokabeln. Passiert leider. Diese Woche kam es allerdings etwas dicke…

Vokabel vom 7.4.2008: la radio

Eine Nutzerin schrieb

Es gibt sowohl „el radio“ als auch „la radio“.
Bei „el radio“ handelt es sich um das Radiogerät und bei „la radio“ > um den Sender.
Ich höre Radio Bremen wäre also „la radio“, und stell das Radio an > „el radio“.

Das ist zwar richtig, aber auch nicht ganz. Hier unsere Antwort.

Es gibt tatsächlich el radio und la radio. El radio ist die Abkürzung von radioreceptor
(Radioempfänger) und la radio von radiodifusión (Radiosendung). Allerdings hat sich la radio für beide Bezeichnungen in der Alltagssprache durchgesetzt; el radio gilt als veraltet.

Vokabel vom 7.4.2008: mudarse

Unser falscher Beispielsatz war: Nos hemos mudamos de nuestra casa en el campo.

Das ist natürlich totaler Quatsch und muss heißen Nos hemos mudado de nuestra casa en el campo.

Grund für den Fehler: Er wurde schon bei der Bearbeitung entdeckt, aber die Korrektur wurde nicht abgespeichert. Bei der Endkontrolle ists dann durchgerutscht …

Vokabel vom 9.4.2008: hacer

Das ist jetzt eher so ein bisschen diskussionswürdig. Wir hatten geschrieben

¿Que has hecho ayer por la tarde?
Was hast du gestern Abend gemacht?

Eine Nutzerin schrieb daraufhin:

Der Beispielsatz heute kann doch einfach nicht stimmen, oder?
„Qué has hecho ayer por la tarde?“ Ist ja eindeutig ein abgeschlossener Rahmen, müsste
„Que hiciste“ sein, oder??

Und sie hat Recht!

Vokabel vom 10.04.2008: Gracias

Unser Beispielsatz und die Übersetzung lautete:

Gracias a mis padres pudo estudiar.
Dank meiner Eltern konnte ich studieren.

Unglaublich, oder? Natürlich muss pudo mit „er konnte“ übersetzt werden. Klassischer Anfängerfehler … Zum Haare raufen.

Vokabel vom 10.4.2008: apenas

Unser Beispielsatz lautete:

Apenas José huvo entrado en su casa, sonó el teléfono.
Kaum hat José sein Haus betreten, klingelte das Telefon.

Ooops, huvo ist wahrlich ein typischer Rechtschreibfehler spanischer Muttersprachler. Und die Übersetzung ist auch nicht so ganz astrein. Deshalb korrekterweise so:

Apenas José hubo entrado en su casa, sonó el teléfono.
Kaum hatte José sein Haus betreten, klingelte das Telefon.

Fazit: #?!§%#!!

Alle unsere ständigen Bemühungen, perfekte Qualität abzuliefern, fruchten nicht vollständig. Es gab Wochen, da war absolut alles sauber, aber diese Woche eben mal nicht. Das ist schlimm und wir entschuldigen uns außerordentlich.

{ 10 comments }

Jens 04.10.08 at 19:29

Ich find Euch klasse. Die mails helfen mir sehr.
Danke.

Dirk Baranek 04.11.08 at 09:02

Vielen Dank!
Wir können manchmal etwas moralische Unterstüzung gut gebrauchen 😉

Stefanie 04.11.08 at 09:14

ich freu mich auch jeden Morgen über Eure mail – und Sie ist um Welten besser als die English-mail

erika 04.11.08 at 13:08

Was ich hier gelesen habe, sind nur einige wenige Beispiele. Ich selbst habe vor längerer Zeit schon mal reklamiert wegen der dicken Fehler, die ständig auftauchen. Inzwischen habe ich es aufgegeben, euch dauernd auf eure Fehler aufmerksam zu machen. Ich kann nur jedesmal mit dem Kopf schütteln, wenn ich diese Fehler immer wieder feststelle. Ihr solltet euch mal was dagegen einfallen lassen, denn so kann man eure Vokabelpost keinem Anfänger empfehlen. Ich unterrichte selbst Spanisch und möchte nicht, dass meine Sprachkursteilnehmer hier etwas Falsches lernen. Schade, denn eigentlich ist das mit der täglichen Vokabel eine gute Idee.

Gruß, erika

Dirk Baranek 04.11.08 at 13:26

Hallo Erika,
danke für deine Meinung.
Die ist uns allerdings zu pauschal, also zu unkonkret. Wir hatten auch in der Vergangenheit einige der von dir monierten Sachen als ungerechtfertigt zurückgewiesen.

Wenn du uns wirklich weiterhelfen willst, dann schicke uns doch ein paar Links (oder schreibe sie hier rein), was denn genau wo falsch sein soll. Denn bisher stehen alle Texte im Vokabelarchiv hier online zur Verfügung, von daher auch die angeblichen „dicken Fehler“.

beste grüße
dirk

franzi 04.11.08 at 15:00

Warum so ein Theater wegen der paar Fehler. Jeder ist eingeladen, selbst mitzudenken (das mudamos war selbst mir als Anfänger aufgefallen), denn nur so lernt man was. Ich finde die Idee mit den Vokabeln klasse, vielen Dank an die Fleißigen im Hintergrund und ich freue mich schon auf die nächste Woche.

Jürgen 04.13.08 at 00:15

in Arbeitsbögen , die meine Nachhilfeschüler von ihren Lehrern bekommen sind oft Fehler seitens der Lehrer vorhanden, das ist menschlich. Ich finde Eure Einrichtung ganz wunderbar.

Dirk Baranek 04.14.08 at 12:50

Danke für eure Kommentare. Hier noch Anmerkungen zu zwei Punkten

@ Beispielsätze
Diese kommen nicht aus dem hohlen Bauch, sondern dafür werten wir verschiedene Quellen aus. Das sind zum einen Standardwerke zum Sprachgebrauch wie Maria Moliner oder pädagogisches Material anderer Verlage und zum anderen das, was wir so im Web finden in Online-Zeitungen, Wissenschaftlerseiten, dem RAE etc. pp

@ Fehler bei anderen
Ja, die gibt es. Finden wir auch immer wieder, besonders bei Publikationen (Vokabellernkärtchen) deutscher Verlage, die man so im Ramsch bei großen Buchhandlungen findet 😉

pia 04.17.08 at 14:27

vielen dank, ich finde es einfach toll, dass sich leute so viel mühe machen und anderen das erlernen einer sprache ermöglichen. auf dem hintergrund finde ich fehler nur dann erwähnenswert, wenn man sie verbessern hilft……

Ruediger Rose 04.25.08 at 16:44

Liebe Leute,
Eure Arbeit ist ganz vorbildlich. Nur — ich komme gar nicht rein, z.B. in das Vokabelprogramm.
Warum akzeptiert Ihr Programm keine @-online-Nummern. Liegt es daran, dass es unbeding „@t-online“ sein muss? ich kriege ständig den Hinweis, meine E-Mail-Adresse sei falsch. Dies Problem ergab sich auch schon bei amazon.de.
Können Sie das Abstellen, dass ich in das Vokabel- und Lernprogreamm hineinkomme? Vielen Dank!
Rüdiger Rose

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.