Madrid: Anwohner genervt von Fußball-Partys

von Dirk Baranek am 20. Juni 2008

Die Auswahl der Real Federación Española de Fútbol, des spanischen DFB also, ist ja bisher recht erfolgreich in der laufenden Europameisterschaft. Die Fans in Spanien sind jedenfalls aus dem Häuschen und David Villa der neue Volksheld.

Nicht so begeistert über die Folgen des grassierenden Fußballfiebers sind allerdings die Anwohner der Plaza de Colón in Madrid. Dort stehen mehrere Großbildleinwände, unter denen sich viele tausende Zuschauer versammeln. Wie die Zeitung El Mundo berichtet, klagen sie über den grassierenden Alkoholmissbrauch mit anschließendem Glasbruch, über endlocsen Lärm und Verunreinigung mit Fäkalien. Vor allem der Umstand, dass die Poliziei so gut wie nicht einschreitet, lässt die Nachbarn wohl eher auf ein baldiges Ausscheiden des spanischen Teams hoffen …