Ein ‚kaiser‘, ein ‚panzer‘ und katalanische Visionen

von Dirk Baranek am 28. Juni 2008

Das morgige Finale in der Fußballeuropameisterschaft bietet vielen spanischen Medien Anlass ihr Deutschland-Bild auszubreiten. Hier einige Stimmen.

Público: Der deutsche Gigant als letzte Hürde

Die Zeitung titelt: El gigante alemán, último obstáculo en el camino hacia la gloria europea de la ‚roja‘ . – Der deutsche Gigant, die letzte Hürde auf dem Weg zum europäischen Ruhm der „Roten“. In dem Artikel wird die Geschichte des deutschen Fußballs von dem Wunder von Bern bis zur letzten WM geschildert. Fazit: das mächtige und immer schwierige Deutschland wird es dem spanischen Team nicht einfach machen.

La Vanguardía: Der „kaiser“ spricht…

In der katalanischen Tageszeitung gibt es einen Bericht über Franz Beckenbauer, bzw. eine Übersetzung seiner Kolumne für die BILD-Zeitung. These des „kaiser“: Spanien hat keine echten Führungspieler wie die deutsche Mannschaft Ballack. Das mache den Unterschied aus: D wird gewinnen. Interessant ist die Diskussion dazu in den fast 100 Kommentaren von Lesern. Es gibt darunter nämlich einige Katalanen, die die Deutschen jetzt schon zum Sieg beglückwünschen. Dafür werden sie dann reichlich beschimpft 😉

Marca: Der „panzer“, Version 2008

Die zweitgrößte spanische Sportzeitung, erscheint täglich (!), Marca hat natürlich massenhaft Artikel zu allen Aspekten des morgigen Spiels. darin wird festgestellt, dass die deutsche Mannschaft nicht einfach nur eine Hürde sind (obstáculo) sondern sogar „EL obstáculo“, also die Hürde an sich. Gerne wird auch hier die Legende erwähnt, dass dautsche Team zwarschlechter spielt, aber trotzdem gewinnt … In einem zweiten Artikel geht es um die Großeltern des deutschen Stürmers Mario Gomez, die in der Nähe von Granada leben und sich vor allem eines wünschen: Dass ihr Enkel Mario gewinnt.