Gericht: Valencianisch ist Katalanisch

von Dirk Baranek am 3. Juli 2008

Es gibt Katalonien und dort wird Katalanisch gesprochen. Zumindest von recht vielen Sprechern. Dann gibt es Valencia. Dort wird Valencianisch gesprochen. Das ist so eine Art Katalanisch, also,  eigentlich ist das auch Katalanisch.

Diesen Umstand wolllen aber zumindest die Bildungspolitker in Valencia nicht einsehen. Deswegen forderten sie, dass auf den Abschlusszertifikaten, mit denen sich angehende Lehrer für eine Stelle im Schuldienst der Region bewerben können, nicht nur steht, dass diese die Filología Catalana beherrschen. Vielmehr sollte bescheinigt werden, dass die Absolventen die Filología Catalana y Valenciana gelernt haben.

Gegen diesen Beschluss haben sich jetzt die Universitäten von Valencia und Barcelona erfolgreich gewehrt. Das oberste Gericht Valencias gab der Klage statt. Zwar habe die Region in ihrem Statut  das Recht, von Valencianisch zu sprechen, auf der akademischen Ebene müsse es jedoch bei Katalanisch bleiben.

Das scheint den Regionalpolitikern schwer anzugehen. Sie haben nämlich in dieser Sache bereits 15 Gerichtsverfahren verloren …

Quelle: Levante