Erstes Stadtviertel in Europa komplett w-lanifiziert: Chueca (Madrid)

von Dirk Baranek am 11. Juli 2008

Mit 330 Sendern für den kabellosen Zugang zum Internet hat das spanische Unternehmen FON den Stadtteil Chueca im Zentrum von Madrid überzogen.

Jetzt behauptet FON: Chueca ist das erste Stadtviertel in Europa, das komplett, also zu 95 Prozent seiner Fläche, über drahtlosen Zugang zum Internet verfügt.

Gratis ist der Zugang allerdings nicht komplett, sondern nur für die Nutzer, die bei FON mitmachen. Deren Geschäftsmodell sieht ja so aus, dass jeder einen gratis Funksender bekommt, wenn er seinen Breitbandanschluss für andere FON-Nutzer aufmacht. Dann kann man sich auch gratis bei allen FON-Stationen einloggen.

Nicht-FONeros müssen zahlen, wenn auch sehr wenig. Wenn wir es richtig verstehen: drei Euro am Tag. Noch ein Hinweis: In Spanien heißt das WLAN hartnäckig Wi-Fi.

Quelle: 20Minutos, ChuecaWiFi

Siehe auch: Videointerview mit FON-Chef Martin Varsavsky 

{ 1 }

Timo Heuers Weblog » FON deckt ganzen Madrider Stadteil mit WLAN ab
07.11.08 at 17:06

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.