Wer sind die erfolgreichsten, zeitgenössischen, spanischen Maler?

von Dirk Baranek am 17. August 2008

Mit Erfolg und Ruhm ist es ja in der Bildenden Kunst so eine Sache. Zu verschieden sind die Geschmäcker, zu wenig objektivierbar sind die Kriterien, um die Qualität von Malern und Bildhauern zu bestimmen. Einer liefert allerdings handfeste Zahlen: Der Kunstmarkt! Der manifestiert sich zumeist in Auktionen und deshalb ist ein Bericht recht aufschlussreich, den das Wirtschaftsblatt Cinco Días veröffentlicht hat mit der etwas reißerischen Schlagzeile Los artistas españoles más caros.

Darin berufen sich die Autoren auf eine im Juli bei Christie’s, London, stattgefundene Auktion, bei denen große Werke führender, zeitgenössischer spanischen Künstler  unter den Hammer kamen.  Erzielt wurden teilweise Millionen-Beträge, die einen Einblick über deren gegenwärtigen Marktwert spanischer Künstler geben.

Hier die Top 3 der Werke, die bisher die höchsten Preise erzielten:

  • Antonio López Garcia, Madrid desde Torres Blancas, 1,5 Mio Euro
  • Miquel Barceló, Biblioteca con Poe, 1,2 Mio Euro
  • Antoni Tàpies, Azul LXIX, 1,1 Mio Euro

In dem Artikel werden weitere Namen genannt

  • Manolo Valdés
  • Eduardo Arroyo
  • Eduardo Naranjo
  • José María Sicilia
  • Rafael Canogar
  • Carmen Laffon
  • Lucio Muñoz

Da uns selbst die meisten Personen relativ wenig sagen, jetzt aber neugierig geworden sind, werden wir in den nächsten Wochen den einen oder die andere vorstellen, falls es schönes Material im Netz gibt.