Mikel Laboa, Patriarch der baskischen Volksmusik, heute beerdigt

von Dirk Baranek am 3. Dezember 2008

Vorgestern ist Mikel Laboa im Alter von 74 Jahren verstorben. Heute wurde der Patriarch der modernen baskischen Volksmusik San Sebastián/Donostia in Anwesenheit von  tausenden Trauergästen zu Grabe getragen, wie das Onlinemagazin bottup berichtet.

Labao stammt aus der für die spanische Kultur der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts typischen Generation der cantautores – zu deutsch: Liedermacher. Sie sind eng verbunden mit den politischen Kämpfen des Spätfranquismus, um Demokratie, um Autonomie, um kulturelle und soziale Rechte. Labao hatte sich der baskischen Sache verschrieben und seit den 50ern Musik in der damals noch verbotenen baskischen Sprache gemacht. Das Besondere daran war auch seine modernen Interpretationen der im Baskenland traditionell vorhandenen Volkslieder.

Hier ein Video mit einem seiner letzten Auftritte im Jahr 2000.