Neue Web-TV-Plattform für Literatur: Literalia

von Dirk Baranek am 18. März 2009

Seit Ende Februar gibt es eine neue, sehr ambitionierte Plattform, die sich der spanischsprachigen Literatur widmet. Das Besondere daran: Die Inhalte werden als Web-TV präsentiert. Das heißt, man kann sich die Sendungen auf dem Bildschirm anschauen.

Das Ganze heißt Literalia TV und ist wirklich von sehr hoher Qualität, sowohl was die Machart angeht, als auch die Inhalte der Sendungen, die zwischen fünf und zwanzig Minuten lang sind.

Im Moment gibt es fünf verschiedene Formate, darunter eine Gesprächsreihe über Literatur mit dem Titel Leer os hará libros, ein Reportageformat, in dem Autoren interviewt werden mit dem Titel Basta de letras und eine Sendereihe mit dem programmatischen Titel Todo es poesía menos la poesía.

Die Sendungen kann man auch einbinden und deshalb kann ich eine Folge der zuletzt genannten präsentieren, in der der Moderator einige experimentelle Literaturformate vorstellt. Ganz nett gemacht …

{ 2 comments }

Natascha 03.23.09 at 13:28

Sieht nett aus, leider versteh ich kein Wort. Aber sowas auf die Art gibt es auch auf Deutsch, schon länger: http://www.literaturkritik.tv
Allerdings kann ich jetzt nicht sagen, ob dort auch spanische Autoren besprochen werden.
Grüße aus der Pfalz, Natschi

Markus Trapp 03.23.09 at 20:51

Interessante neue Literatur-Sendung. Kannte ich noch gar nicht. Besten Dank für den sehr guten Hinweis.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.