Spanien meldet ersten Fall von Schweinegrippe in Europa

von Dirk Baranek am 27. April 2009

Die spanische Gesundheitsministerin Trinidad Jiménez hat heute bestätigt, dass zumindest ein Fall in Spanien bekannt ist, bei dem ein Patient an der in Mexiko ausgebrochenen Schweinegrippe erkrankt ist. Es handelt sich um einen 23-Jährigen, der sich in einem Krankenhaus in Almansa (Albacete) befindet.

Insgesamt liegen derzeit in spanschen Krankenhäuser 19 Patienten, die mit einem Verdacht auf Erkrankung mit der gripe porcina in den letzten Tagen eingeliefert wurden. Es handelt sich durchweg um Personen zwischen 20 und 30 Jahren. Alle waren vor kurzem in Mexiko.

Die Ministerin machte aber klar, dass es keinen Grund zu Besorgnis gebe und dass die Patienten soweit wohlauf sind. Alle werden mit Grippemedikamenten behandelt. Die Mnisterin empfahl auch, auf Reisen nach Mexiko in der nächsten Zeit zu verzichten.

Quelle: El País La Vanguardia