Spanisch-Mail: Das Konzept geht auf …

von Dirk Baranek am 24. Januar 2010

Als wir vor drei Jahren das Konzept für die Spanisch-Mail entwickelt haben, waren wir uns zwar sicher, dass es funktionieren würde. Wenn aber die ursprüngliche Vorstellung dann in die Wirklichkeit tritt, ist das immer noch was anderes. Um so erfreulicher der Umstand, dass unser Konzept offenbar voll aufgeht, wie uns auch Zuschriften von zwei der aktuell 25.000 Nutzer zeigen, die wir diese Woche erhalten haben.

Aber ich wollte einfach mal mitteilen, daß ich Eurer tägliche E-Mail ganz toll finde. Man lernt was, ohne dafür Zeit investieren zu müssen. Wir waren erst im November wieder mal auf den Kanaren, auf Fuerteventura, und wenn mir das Reden auch noch sehr schwer fällt, ich habe schon mal viel verstanden. Das hat jedenfalls unsere Hausfrau behauptet, mit der wir öfter mal ein Schwätzchen nach dem Frühstück gehalten haben, und die nur Spanisch gesprochen hat (auch auf Fuerteventura gibt es noch richtig schöne Hotels auf dem Lande). Nachdem ich immer schon für die romanischen Sprachen zuständig bin – mein Mann spricht klasse Englisch, aber ich habe eben mal Französich in der Schule gehabt und „das ist doch so ähnlich“, genieße ich es jetzt so richtig, daß ein bißchen mehr Seriosität hinter meinen „Übersetzungen“ steht.

Guten Tag, ich wollte mich auf diesem Wege einfach nur einmal herzlich für diesen tollen online-service bei Ihnen bedanken. Sie ermöglichen mir jeden Tag, meine Kenntnisse zu vertiefen und davon zu profitieren.Und das auf eine wunderbare und unkomplizierte Art. Ich werde Sie immer wärmstens weiterempfehlen, da es m.E. auch für Neueinsteiger die „schmerzloseste“ Form ist, eine Sprache verstehen zu lernen. SIE MACHEN DAS WIRKLICH SEHR GUT.

Diese Beispiele zeigen: unser Konzept geht auf! Eine Fremdsprache lernt man dann am besten, wenn man sich täglich mit ihr auseinandersetzt. Zwar versprechen so genannte „Intensivkurse“ große Lernerfolge in kürzester Zeit. Das mag teilweise so sein. Wer aber glaubt, er könne drei Wochen intensiv lernen und habe es damit geschafft, der irrt. Ein solcher Kurs kann nur die Grundlage sein. Denn in Wahrheit endet das Lernen (leider) nie.

Die Lernkurve bei der Aneignung einer Fremdsprache ist ziemlich kompliziert. Zunächst macht man rasch Fortschritte. Dann allerdings dringt man tiefer ein und es beginnen die Mühen der Ebene. Die besteht vor allem im Beherrschen von vielen Vokabeln, aktiv oder zumindest passiv. Diese Ebene möglichst effektiv und angenehm zu gestalten, dass ist das Ziel der Spanisch-Mail. Jeden Tag eine oder zwei Vokabeln, einen Happen, gut verdaulich. Denn es ist auch erwiesen, dass man sich Fremdsprachen durch das Lernen ganzer Sätze wesentlich effektiver aneignen kann.

Wir bieten daher Stoff für täglich zehn Minuten, die Sie voranbringen, die sich wirklich im Gedächtnis einprägen. Wer an einem Tag in der Woche 70 Minuten am Stück paukt, wird von dem gelernten Stoff leider wesentlich mehr wieder vergessen, als wenn er täglich zehn Minuten lernt.

All diese Erkenntnisse moderner Fremdsprachenpädogik haben wir mit der Spanisch-Mail umgesetzt, in die moderne Zeit transportiert. Wir freuen uns, dass unser Konzept aufgeht. Wenn Sie ähnliche Erfahrungen gemacht haben, wären wir für einen kleinen Bericht dankbar.

{ 5 comments }

Karin Rocker 01.26.10 at 13:24

Guten Tag,
Ich bin freue mich jeden Tag auf die neuen Vokabeln zum Lernen und Wiederholen.
Herzlichen Dank
Viele Grüße

Brigitte 01.31.10 at 17:50

Hallo,

Auch ich bin seit einem Jahr eine dankbare Abonnentin Ihres täglichen Newsletters, und zwar der Vokabeln beiden Levels. Durch die tägliche ‚Berieselung‘ und dem Prinzip ’steter Tropfen höhlt den Stein‘ haben sich in diesem Jahr meine Kenntnisse gut vertieft. Tägliche Übung ist wirklich die effektivste Methode, um in ein nicht mehr taufrisches Gehirn Wissen reinzubekommen.

Vielen Dank dafür und bitte, bitte weiter so!!

Herzliche Grüße,
Brigitte

Birgit Reuter 02.02.10 at 09:05

Hallo zusammen, ich erhalten auch parallel „one word a day“, somit lerne ich auch täglich wieder was im Englischen dazu. Ich bin von Beidem begeistert und danke auf diesem Wege dem „Urherber“ für seine geniale Idee. Ich hoffe, dass Sie diesen Service nie einstellen werden!!!
Liebe Grüße aus Hürth bei Köln!
Birgit Reuter

Manfred Blum 06.30.10 at 23:42

Hallo Freunde der spanischen Sprache,
ich bekomme jetzt seit 307 Vokabeln (das ist meine neue Zeitrechnung) die Spanish-Mail. Da ich mich jedes Jahr einige Wochen aud Lanzarote aufhalte, bin ich natürlich interessiert die spanische Sprache zu lernen. Leider habe ich zu Haus immer mehr vergessen als ich vor Ort erlernte. Deshalb war es ein Segen für mich, als ich auf die Spanish-Email stieß. Selbst meine spanischen Freune hatten mich gefragt ob ich jetzt intensiver lerne, weil mein Sprachschatz wesentlich verbessert ist. Es ist ja nicht nur die einzelne Vokabel, sondern vor allen Dingen die weiteren Satzinhalte, ein Fischer würde es als „Beifang“ bezeichnen, machen viel aus. Ich kann Euch nur bitten: Weiter so.
Liebe Grüße aus Hamburg
Manfred Blum

Dirk Baranek 07.02.10 at 11:50

Hola! Sehr netter Kommentar, vielen Dank. Bestätigt uns mal wieder in unserem Konzept.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.