Fettnäpfchenführer Spanien: Unterhaltsamer Ratgeber zur spanischen Alltagskultur und Umgangsprache

von Dirk Baranek am 1. Mai 2011

Unterhaltsam verpackte Informationen zur spanischen Alltagskultur und Umgangsprache – das bietet in hoher Qualität und unaufdringlicher Manier ein neues Buch aus dem Verlag CONBOOK.

Unser Fazit: Diesen gut gemachten Ratgeber würden wir gerne als Pflichtlektüre für Einsteiger und Fortgeschrittene empfehlen.

Wer will das schon: eine Reise in auswärtige Länder unternehmen und dort von einer Peinlichkeit in die nächste geraten. Also zum Beispiel mit kurzer Hose, offenen Sandalen und weißen Socken auf der schicken Strandpromenade schlurfen, während die einheimischen Damen und Herren piekfein herumschlendern, die Augen verdrehend angesichts der Modepeinlichkeit.

Das ist nur ein Szenario von vielen, denn die großen kulturellen Unterschiede zwischen Spanien und Deutschland insbesondere in der Alltagskultur und in der zwischenmenschlichen Kommunikation bieten viel Stoff für Lisa Graf-Riemann. Die Romanistin und Anthropologin hat viele Jahre in Spanien gelebt, kennt also das Land und seine Menschen aus eigener Erfahrung. Daher hat das Buch mehrere Vorteile

  • Es ist aktuell. Die Beispiele und eingeschobenen Infoblöcke umfassen die Themen, die in der spanischen Gesellschaft 2009 und 2010 in der Diskussion waren: die ETA, der Stierkampf, die nationale Frage, die Wirtschaftskrise. Alles übrigens keine Small-talk-Themen, sondern komplexe Themen, denen die Spanier beim Geplapper an der Bar eher aus dem Weg gehen.
  • Es ist aus dem Alltag geschrieben. Wie gesagt: es geht in diesem Buch darum, die spanische Alltagskultur kennenzulernen, um sich Peinlichkeiten zu ersparen. Es sind die Situationen, in die man als Reisender in diesem Land gerät: in der Gastronomie, beim Shoppen, mit neuen Bekannten. Zudem kann es durchaus als kurzweilige Lektüre durchgehen, weil die Szenarien lebendig sind und kein Tabu auslassen.
  • Es ist lehrreich. Sagen wir es so: es ist perfekt für Anfänger und Neulinge. Für Leser, die erste, zweite ud dritte Schritte im Spanischen gemacht haben und jetzt zur ersten Reise aufbrechen. Für diejenigen, die nach zwei Ballermann-Aufenthalten jetzt mehr Interese haben, nach Madrid reisen, Kastilien, Andalusien oder nach Santiago de Compostela in Galicien. Die das Land verstehen wollen. Das gelingt mit diesem Buch unterhaltsam und informativ.

Kurzum: dieser Ratgeber bietet amüsante Lektüre und viel praktisch Hilfreiches ohne moralische Attitüden. Grundton ist eher: mach dich locker, bleib neugierig und offen für einen neuen Kommunikationsstil. Ich möchte dieses Buch daher gerne allen Anfängern und Fortgeschrittenen unbedingt empfehlen. Denjenigen, die schon mal ein Jahr in Spanien gelebt haben, denen wird es allerdings nicht mehr so viel neues erzählen…

Fettnäpfchenführer Spanien: Wie man den Stier bei den Hörnern packt
Von Lisa Graf-Riemann
Gebundene Ausgabe: 273 Seiten
Verlag: Conbook Medien; Auflage: 1., Auflage (NED). (März 2011)
Sprache: Deutsch
Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 2,2 cm
Preis: 10,95 Euro