Ab in den Urlaub – natürlich nach Spanien!

von Dirk Baranek am 12. Juni 2013

Die Sonne will einfach nicht so richtig in Schwung kommen in Deutschland. Was liegt da dann näher, als sein Glück im sonnenreichen Spanien zu versuchen? Es muss ja nicht immer Mallorca sein, auch die anderen Regionen Spaniens haben viel zu bieten.

Die grundlegende Frage, wenn man ein Flächenland wie Spanien besuchen will, ist immer: Urlaub am Strand – oder nicht? Natürlich hat ein Strandurlaub ein ganz eigenes Flair und ist durchaus erschwinglich. Eine viertägige Reise nach Mallorca gibt es beispielsweise im Hipotels Hipocampo Playa Hotel (HolidayCheck-Award-Gewinner 2013!) schon für unter 400 Euro, inklusive Frühstück. Dafür kann man dann chillen am Strand der Cala Millor.

Oder soll es doch direkt Madrid sein? Irgendwann muss schließlich jeder Spanienliebhaber nach Madrid fahren, daran führt einfach kein Weg vorbei. Wer Spanien verstehen will, muss in Madrid gewesen sein. Die Schönheit und Größe sprechen schlicht und ergreifend für sich. Von kulturellen Angeboten ganz zu schweigen. Und kulinarisch ist Madrid schlicht Weltspitze. Warum nicht einfach für vier Tage anreisen – mit unter 300 Euro kann man in einem ordentlichen Mittelklasse-Hotel in Madrid unterkommen.

Warum nicht auf ins wunderschöne Andalusien? Andalusien hebt sich vom Rest Spaniens in Sprache und Kultur bedeutend ab, wie Spanienkenner selbstredend wissen. Die Prozessionen dort sind besonders prachtvoll – und Sevilla ist die Königin Andalusiens. Die freundliche Lebensart der Andalusier und die Zeugnisse der arabischen Kultur sind weitere Pluspunkte. Die Strecke nach Sevilla ist von Deutschland aus länger, weshalb auch der Flug etwas teurer ist. Aber: Es lohnt sich. Infos zu Unterkunft in Sevilla. Von Malaga aus könnte man dann sogar einen kurzen Abstecher nach Marokko wagen – die Entfernung von Tarifa aus beträgt nur 14 Kilometer.

Was also spricht gegen einen kurzen Abstecher nach Spanien? Genau: nichts.