Die Aussprache des spanischen Wortes desigual

von Dirk Baranek am 5. Juli 2013

Die spanische Modemarke DESIGUAL ist inzwischen in vielen deutschen Städten vertreten. Weltweit gibt es über 250 Shops und über 8.000 weitere POS-Platzierungen in Malls, Läden und Kaufhäusern. Die bunte, unkonventiomelle Mode wurde 1984 von zwei Schweizern auf Ibiza entwickelt und hat seit den 90ern von Barcelona aus die Welt erobert.

Bei Desigual ist der Name Programm.

Denn auf Spanisch bedeutet desigual einfach ungleich. Uneben. Ungleichmäßig. Aber auch veränderlich.

Die Mode von Desigual löst diesen Anspruch ein. Die Farben sind schrill, die Muster asymmetrisch. Unterschiedliche Stoffe werden kombiniert und appliziert. Alles wirkt frech, lebenslustig, sogar leicht selbstironisch. Vielleicht wirklich ein Stück Hippiekultur importiert von Partyinsel Ibiza und heruntergebrochen auf den Szenegeschmack urbaner Lebenswelten.

Die Aussprache von Desigual
Das spanische Wort desigual richtig auszusprechen, ist für einen deutschen Muttersprachler/In zunächst etwas ungewohnt.

Nach den Regeln der internationalen Lautschrift sieht das etwa so aus [desiˈgual], wir haben es auch so gesehen [desi’gwal].

Die Vokale sind jedenfalls kurz, das „s“ ist scharf also stimmlos, das „a“ am Ende wird betont.

Wer sich die spanische Aussprache von desigual anhören will: In unserem Vokabelarchiv bieten wir drei spanische Beispielsätze mit desigual, die deutsche Übersetzung sowie eine Tondatei der Aussprache zum Anhören.

Ansonsten ein Tipp: wer sich Juli/August in Spanien aufhält und ein bisschen Shopping außerhalb der strandsüchtigen Massen sucht, der informiert sich, wo sich in der nächsten Stadt ein Laden von Desigual befindet. Im Sommer gibt es dort teilweise atemberaubende Rabattaktionen und außerdem ist nebenan sicher noch mehr los. Und reingestürzt ins spanische Einkaufsvergnügen!